Mission und Auftrag

Für den pastoral-strukturellen Erneuerungsprozess im Bistum Passau entwickelt Bischof Stefan Oster mit vielen anderen derzeit Leitgedanken, die er aktuell im Bistum vorstellt und ins Gespräch bringt. Zwischenzeitlich haben sich viele Gruppen und Einzelpersonen daran beteiligt. Hier die aktuelle Fassung:

Jesus erneuert uns – und die Welt.

In der Kirche von Passau sind wir eine frohe, einladende und solidarische Glaubens-
gemeinschaft. Wir bekennen, dass uns in Christus allein Gottes Heil geschenkt ist
und erkennen daher drei große Herausforderungen für heute und morgen:

  • Gott um seiner selbst willen zu lieben,
  • Jüngerschaft zu leben
  • und den missionarischen Einsatz zu praktizieren.

 

Erläuterungen


Was ist das Heil, das nur er schenken kann? Die Freiheit der Kinder Gottes, die Befreiung von Sünde, die Befähigung zur Liebe umsonst und der Beginn eines Lebens, das nie mehr aufhört. Die Sakramente, besonders die Eucharistie, sind unsere zentralen Feiern dieses Heils.

Gott / Jesus Christus um seiner selbst willen erkennen und lieben zu lernen, ist eine der großen Herausforderungen der Kirche von heute: Jünger bitten den Herrn, sie beten zu lehren. Wir sorgen uns daher um die Entstehung neuer Orte, Gemeinschaften und Schulen des Gebets.

Wir glauben, dass Gott aus bedingungsloser Liebe immer zuerst handelt. Wir sind stets nur Antwortende. Unser Hören auf sein Wort und auf das Wirken seines Geistes ist der Anfang und bleibende Quelle aller nachhaltigen Erneuerung von Kirche, die in Maria ihr Urbild hat – und die für uns Helferin im Glauben ist.

Wir wollen unser Glaubenswissen vertiefen, geistlich wachsen und Menschen werden, die selbst Zeugnis von ihrem Glauben geben können, in Wort und Tat: Jüngerinnen und Jünger Jesu. Und wir wollen anderen Menschen helfen, in die befreiende Beziehung mit Christus zu finden.

Wir wissen uns ausnahmslos zu allen Menschen gesandt, besonders zu den Notleidenden. Die Sorge um die Bewahrung der Schöpfung ist Teil dieser Sendung.

Wir brauchen eine Änderung der Mentalität: Die Christgläubigen sind nicht einfach Mitarbeiter des Klerus, sondern mitverantwortlich für Sein und Handeln der Kirche (nach Papst Benedikt XVI.).

Vorläufige Fassung von Mission und Auftrag, Stand 22. Juli 2017