Interessantes für Smartphones & Co.

Neue Wege der Evangelisierung finden sich auch in den modernen Kommunikationsmitteln. Hier eine Auswahl von Initiativen, die mit Hilfe der neuen Medien Möglichkeiten schaffen, um Gott im Alltag zu begegnen.


app2heaven

Die App2Heaven will ermutigen, am persönlichen Leben mit Gott dranzubleiben, sich mit anderen Menschen auf dem Glaubensweg zu vernetzen und sich durch den Austausch auf diesem Weg zu stärken. Sie möchte aber auch Einstiegshilfe sein, um ein geistliches Leben überhaupt erst zu beginnen – dafür gibt es in der App ausführliche Erklärungstexte zu Themen wie Gebet, Schriftlesung oder Beichte. Außerdem: Die Schwelle, sich eine (kostenlose) App herunterzuladen oder sie weiterzuempfehlen, liegt niedriger, als sich ein Buch „Einführung ins geistliche Leben“ zu kaufen oder zu verschenken – so der missionarische Gedanke dieser Initiative.

Hier finden Sie weitere Infos!




Die Bibel als App!

Die kostenlose BibelApp der neuen Einheitsübersetzung ist die beste Begleitung mit Gottes Wort. Ob auf einem Tablet oder mit einem Mobiltelefon, der Text der Heiligen Schrift kann schnell und komfortabel abgerufen und gelesen werden.
Die App schlägt zudem verschiedene Lesepläne vor, um sich dem Buch der Bücher Tag für Tag zu nähern. Hinterlegt sind auch die jeweiligen biblischen Tageslesungen der katholischen Kirche.

Informationen zur App finden Sie hier.




Der Passauer Bischof bloggt

Auf seinem Blog www.stefan-oster.de veröffentlicht Bischof Stefan Oster Stellungnahmen zu theologischen und gesellschaftlichen Themen sowie seine Predigten und Vorträge in Form von Podcasts und Videos. Unter der Rubrik „Glauben erklärt“ finden sich zum Beispiel auch alle Vorträge im Rahmen seines Jugendgebetskreises „Believe and Pray“ sowie seiner „Priesterabende“ – es lohnt sich sehr, mal reinzuhören.




DOCAT – Die Soziallehre der Kirche als App

Die Soziallehre der Kirche kann so vielen Menschen helfen! Der DOCAT zeigt, wie das geht. Er ist speziell für junge Leute geschrieben.

Der DOCAT ist eine populäre Übersetzung der Sozial- und Gesellschaftslehre der Katholischen Kirche, wie sie in wichtigen Dokumenten seit Leo XIII. entwickelt wurde. Besonders junge Menschen sollen sich davon angesprochen fühlen, die großen Dokumente der Kirche im Originaltext zu lesen und ihr Handeln an den Maximen von Wahrheit, Gerechtigkeit und Liebe zu orientieren. Immer wieder fordert Papst Franziskus die Christen auf, sich aktiv für eine andere gerechtere Welt zu engagieren: „Ein Christ, der in diesen Zeiten kein Revolutionär ist, ist kein Christ.“

Weitere Informationen zur App finden Sie hier.




Einfach Gemeinsam BETEN

15 Minuten pro Tag für GOTT – das ist das Ziel dieser Initiative, die sich in Messenger-Gruppen organisiert und immer mehr Zustrom findet bei Jung und Alt. Die Vision ist einfach: Viele Jugendliche, Erwachsene und Familien über regionale Messenger-Gruppen mit einfachen Hilfestellungen und täglichen Audio-Impulsen im persönlichen Gebet zu unterstützen, sodass ihre Beziehung zu Jesus wächst und sie erfahren: „Wer glaubt, wer betet, ist nie allein“, sondern im großen Gebetsnetz der Kirche mit vielen verbunden und mitgetragen. Die regionalen Gruppen treffen sich auch zusätzlich zum persönlichem Austausch und Lobpreis.

Alle Infos zu diesem Gebetsnetzwerk finden Sie hier.




GOCATH

GOCATH ist eine Online-Plattform für katholische Veranstaltungen, die den Glauben oder die Gemeinschaft untereinander fördern. Dazu wird das Veranstaltungsangebot verschiedener Gemeinschaften und diözesaner Einrichtungen zusammengetragen und graphisch aufbereitet. Während für die Heilige Messe als Zentrum kirchlichen Lebens bereits bestehende Plattformen über das Angebot informieren, will die Plattform die Informationslücke zu anderen Angeboten wie beispielsweise Gebetskreisen, Glaubenskursen, Weiterbildungsveranstaltungen, Lobpreisabenden, Prayerfestivals, Konferenzen etc. schließen. Das Projekt wird von jungen Katholiken im deutschsprachigen Raum getragen.




Gotteslob-App: Lieder finden im neuen Gotteslob

Die App des Leipziger St. Benno Verlags hilft bei der Liedauswahl in der neuen Ausgabe des Gotteslob. Mit der kostenlosen Liedfinder App für Tablets und Smartphones sind Lieder aus dem neuen und alten Gotteslob jetzt leichter zu finden. Dabei berücksichtigt sie auch die unterschiedlichen früheren Anhänge des Gotteslob. Mittels Suchfunktionen kann der Nutzer Gesänge nach alten und neuen Nummern nachschlagen. Darüber hinaus lässt sich auch eine neue Liedernummer dahingehend überprüfen, ob und wo dieses Lied im alten Gesangbuch stand. Hier geht’s zum Download.




praym@il im Bistum Passau

Diese Aktion hat in den vergangenen Jahren schon viele Anhänger gefunden. Mit der PrayM@il kann man auf ganz einfache Art und Weise Gott mitten in sein Leben holen. Die Fastenzeit auf Ostern hin ganz bewusst zu gehen und Jesus anhand der Sonntagsevangelien näher kennenzulernen, war das diesjährige Ziel der Aktion, die über Messenger, E-Mails und in diesem Jahr auch erstmals mit Videos verbreitet wurde.

Alle Infos zur PrayM@il-Aktion gibt’s bei Schwester Marika Wippenbeck, Diözesanstelle Berufe der Kirche, Tel. 0151 / 180 299 25.




Die Reli Quiz-App vom Bistum Fulda

Die App enthält Fragen zu den wesentlichen Fach- und Sachgebieten von Religionsunterricht und Kirche, gegliedert in 15 Schwierigkeitsgrade und 14 Kategorien sowie eine wachsende Zahl an „Sonderkategorien“ [= spezifische Fragen zu (Erz-) Bistümern.]

Die Fragen lassen sich sowohl im Einzelmodus sowie als Duell, also gegen andere User, spielen.

Daher eignet sich die Reli Quiz-App hervorragend zum Einsatz im Religionsunterricht bzw. in der Katechese, zumal sich jede der vorhandenen Kategorien auch einzeln spielen lässt.

Hier finden Sie weitere Infos zur App.




Stundenbuch-App

Das „Große Stundenbuch“ in authentischer Form, zusätzlich mit den liturgischen Lesungen vom Tage.
Bislang war das Beten des Stundenbuchs ohne eine Anleitung und einiges Üben kaum möglich, weil man die Texte nach bestimmten Regeln in den Büchern zusammensuchen musste. Die App macht das Beten jetzt ganz einfach!

Hier finden Sie weitere Infos zur App.




Tweeting with God

Die kostenlose App „Tweeting with GOD“ (#TwGOD) ist ein sehr nützliches Tool für alle, die Fragen zum Glauben haben. Die App kann auch ohne das Buch sehr effektiv genutzt werden. Die App verfügt über vier Hauptfunktionen: die Standardtexte der Messe, eine Schatzkammer katholischer Gebete, eine umfangreiche Liste von Fragen und eine SCAN-Funktion für Benutzer mit Zugriff auf das Buch. Zusätzlich bietet die #TwGOD App eine ständig wechselnde Auswahl an interessanten Tweets.

Informationen zur App finden Sie hier.




Vatican.va

Es handelt sich um die Anwendung der offiziellen Webseite des Heiligen Stuhls (www.vatican.va): In ihr sind das Päpstliche Lehramt und die institutionellen Informationen des Apostolischen Stuhles enthalten.
Ebenfalls bietet die App die Möglichkeiten, virtuelle Rundgänge durch wichtige Sehenswürdigkeiten des Vatikans zu machen oder Mitteilungen vom Papst zu empfangen.

Informationen zur App finden Sie hier.




Vocaris

EIN GELINGENDES LEBEN. Jeder wünscht sich, dass das Leben gelingt. Wir wollen ein erfülltes Leben. Aber merken auch, der Weg dorthin ist nicht leicht. Gott teilt mit dir die Vision eines erfüllten Lebens. Er will, dass du ein vielfältiges und intensives Leben hast. Der Weg dorthin heißt Ausprobieren und Suche. Vocaris: du wirst dazu von ihm gerufen! Suche Deine Berufung. Diese App will Dir dabei auf vielfältig Weise helfen.

Hier finden Sie weitere Informationen zur App.




YOUCAT Daily

Tag für Tag im Glauben wachsen. In 5 Minuten können Sie das Tagesevangelium und eine Frage aus dem YOUCAT oder DOCAT lesen! Man erhält Inspirationen von anderen Personen und lernt den Inhalt der Bibel besser kennen.

Mehr Infos zur App finden Sie hier.