Referenten


Bischof Dr. Stefan Oster SDB

aus Passau

Morgens und abends verbringt Bischof Stefan Oster Zeit vor dem Herrn in der eucharistischen Anbetung und fühlt sich von ihm getragen in seinem herausfordernden Alltag. Seit fünf Jahren ist der Salesianer nun Bischof von Passau. In seinem Bistum liegt der Marienwallfahrtsort Altötting, wohin er alle Interessierten zum ersten „adoratio“ Kongress im deutschsprachigen Raum einlädt. Er wird den ersten Vortrag „Anbeten – warum?“ am Freitagabend halten, am Samstag und Sonntag der Eucharistiefeiern vorstehen, einen Workshop für Priester und Diakone halten und das ganze Wochenende mit dabei sein.

Blog von Bischof Stefan Oster mit Predigten, Audio- und Videoaufnahmen


Weihbischof Florian Wörner

aus Augsburg

Weihbischof Florian Wörner war 2012 bis 2018 Bischofsvikar für die Förderung der Neuevangelisierung und Leiter des Instituts für Neuevangelisierung. Seit April 2018 ist er Bischofsvikar für Schule. Weihbischof Florian Wörner wird am Freitag der Eucharistiefeier in der Basilika St. Anna vorstehen und predigen sowie am Samstag einen Workshop für Priester und Diakone halten.


Pater Hans Buob SAC

aus Hochaltingen

Der Pallottiner Pater Hans Buob ist seit 1990 Leiter des Exerzitienhauses St. Ulrich in Hochaltingen und des Jugendhauses St. Bernhard in Schwäbisch Gmünd. Wöchentlich werden seine Katechesen und Schriftbetrachtungen zum Sonntag von K-TV und Radio Horeb übertragen. P. Buob wird zum Thema „Anbeten – wie geht das?“ am Samstagvormittag sprechen.

Homepage des Exerzitienhauses Haus St. Ulrich in Hochaltingen


Dekan Bernhard Hesse

aus Kempten

Seine Studienzeit in Jerusalem hat den Kemptener Dekan und Stadtpfarrer sehr geprägt, denn dort hat er seine Liebe zur Eucharistischen Anbetung entdeckt. Über das Internet ist er auf das Projekt 24/7 gestoßen, das sich der Ewigen Anbetung widmet und das ihn und sein Wirken seither sehr prägt. Der Theologe ist seit September 2015 Leiter der Pfarrei St. Anton in Kempten und seit Januar 2018 Leiter der Charismatischen Erneuerung in der Diözese Augsburg. Im Januar 2019 wurde er in sein Amt als Dekan eingeführt. Er wird den Vortrag „Von der Anbetung zur Evangelisierung“ am Samstagnachmittag halten und einen Workshop zur „Ewigen Anbetung“ und „24/7“ anbieten.

Homepage zur „Ewigen Anbetung“ in Deutschland
Interview mit Dekan Hesse über den Sinn der Anbetung
Interview mit Dekan Hesse über seine Berufung


Père Florian Racine MSE

aus St. Maximin-la-Sainte-Baume, Frankreich

Im Juni 2011 hat Bischof Dominique Rey (Fréjus-Toulon, Frankreich) in Rom den ersten internationalen Kongress zur ewigen eucharistischen Anbetung initiiert. Organisiert wurde „Adoratio2011“ von Père Florian Racine und seiner Gemeinschaft, den „Missionaren der Allerheiligsten Eucharistie“ (MSE), die Bischof Rey im Jahr 2007 gegründet hat. Dieser Kongress mit dem Thema „Von der eucharistischen Anbetung zur Evangelisierung“ zeichnete sich durch eine Vielzahl von internationalen Referenten aus. Gottes Größe zu erkennen und ihn anzubeten, sei ein erster Schritt auf dem Weg einer neuen Evangelisierung in der Kirche, beschrieb Bischof Dominique Rey die Relevanz von Anbetung auf dem „Adoratio2011“ in Rom. Dies sei auch der Grund für diese Initiative. Seit 2014 organisiert Père Florian Racine in seiner Pfarrei in St. Maximin-la-Sainte-Baume, in der Grabeskirche der Heiligen Maria Magdalena, diesen Kongress. Er wird am Samstag einen Workshop anbieten „Anbeten mit der Hl. Schrift“ und am Sonntagvormittag den Abschlussvortrag über „Früchte der Anbetung“ halten.

Deutsche Internetseite der Missionare von der Allerheiligsten Eucharistie
Internetseite von „Adoratio 2019“ in St. Maximin-la-Sainte-Baume, Frankreich
Vortrag von Père Florian Racine MSE zur Ewigen Anbetung Teil 1
Vortrag von Père Florian Racine MSE zur Ewigen Anbetung Teil 2


P. Johannes von Habsburg

aus Saint-Jeoire, Frankreich

Erzherzog Johannes von Habsburg wurde Banker in Paris. Jetzt dient er Gott als Mönch und Priester und Menschen am Rand der Gesellschaft als Freund. Pater Johannes von Habsburg ist seit 2007 Mitglied der Gemeinschaft Eucharistein, deren Charismen die Anbetung von Jesus in der Heiligen Eucharistie sowie das Zusammenleben mit Menschen in Schwierigkeiten sind. Er wird beim Kongress in Altötting am Samstagabend Zeugnis geben: „Eucharistisches Zeugnis – Europa und die Glut“.

Homepage der Gemeinschaft Eucharistein


David Craig

aus Connecticut, USA

David Craig war in leitender Position in der Ausbildung von Piloten tätig und ist Teilhaber einer Gesellschaft, die besonders hochqualifizierte Piloten ausbildet. Seine Frau Brigid und er sind Gründungsmitglieder des fruchtbaren Apostolats „Adoration for Vocations“ („Anbetung für Berufungen“), das – dank der persönlichen Unterstützung des Heiligen Johannes Paul II. – eine weltweite Verbreitung gefunden hat. Der katholische Fernsehsender EWTN und Radio Horeb haben darüber berichtet. Herr Craig ist Laie und Benediktineroblate eines seit dem Jahr 2012 bestehenden Klosters in Irland, das sich dem Gebet für die Heiligung der Priester widmet. David Craig wird beim Kongress in Altötting einen Workshop halten und Zeugnis über diese fruchtbare Initiative geben.

Vortrag von David Craig nach der Montagsmesse im Stift Heiligenkreuz


Weitere Informationen

 Zurück zur Übersicht